Führhundhalter kommen zu Wort

Maike & Quentin



Ich dachte nicht, dass ich so schnell einen neuen Bericht für Gerlinde und ihre Seite schreiben würde, aber manchmal kommt es anders als man denkt.

Vor gut einem Jahr musste ich mich von Pluto trennen. Wie es dazu kam, würde sicherlich den Umfang diesen Berichts sprengen. Aber sicherlich zogen für uns sehr dunkle Wolken auf und blieben über uns hängen, als Pluto in eine Auseinandersetzung mit einem anderen Hund geriet. Pluto riss sich dabei die Innenseite einer seiner hinteren Oberschenkel komplett auf.

Wie haben wir gekämpft und doch verloren. Seit einem guten Jahr ist er bei einer oder seiner neuen Familie und ich wünsche Euch von ganzem Herzen sehr viel Glück und Freude mit diesem außergewöhnlichen, tollen Hund!

Aber nun zu meinem Engel! Dank meinem damaligen Sachbearbeiters und natürlich auch Gerlinde, war der Übergang von Pluto zu Quentin sehr flott.

Die Einarbeit von Pluto war noch nicht soooo lange her und ich wusste, was auf mich zukommen würde. Eine tolle aber sehr anstrengende Zeit mit Gerlinde und Quentin. Irgendwie fängt man mit einem neuen Führhund jedes Mal von vorne an.

Nun liegt ein wundervolles Jahr mit Quentin hinter mir und obwohl meine Hündin (Penny) trotz etlicher Prognosen immer noch lebt und bald 14 Jahre alt wird, ist Quentin zu meiner zweiten Hälfte, meinem Schatten, besten Freund und treuen Begleiter geworden. Ich kann mir einen besseren Führhund kaum vorstellen. Vielen, vielen Dank liebe Gerlinde, dass Du mich und meine Familie mit diesem tollen Hund bereichert hast!

Jetzt bei meinem dritten Führhund habe ich erst so richtig begriffen, was es auch für den Hund bedeutet, sich von Gerlinde zu trennen und wie viel Zeit, Liebe und Geduld es benötigt ein inniges Vertrauensverhältnis zu seinem Blindenführhund auszubauen. Das sie keine "Maschinen" sind, wusste ich schon vorher, aber dass es sich lohnt viel Zeit und Energie zu investieren, dass der Hund mit Hingabe und Freude seine Aufgaben erfüllt.

Sicherlich bedeutet ein Blindenführhund, nicht nur eine Erweiterung der eigenen Mobilität und Freiheit, sondern ist eine Mischung aus täglicher Routine und nötigem, ausreichenden Spaziergängen, um sein "Hilfsmittel" artgerecht zu halten. Ich habe durch Penny, Pluto und Quentin bisher sehr viel für mich dazu gelernt und freue mich auf die kommenden Jahre.

Liebe Gerlinde, mach bitte weiter so! Ich kann mich nur für Deine professionelle, herzliche und humorvolle Art und Unterstützung der letzten Jahre bedanken!!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok