Tiergestützte Fördermaßnahme

Um Tiergestützte Fördermaßnahmen geben zu können, habe ich eine 16-monatige Fortbildung am „Institut für Soziales Lernen mit Tieren“ in der Wedemark absolviert.

Im Wesentlichen geht es darum, dem Klienten, mein Tier – den Hund –, näher zubringen. Die Klienten können Kinder sein, Erwachsene, Schüler, Menschen mit und ohne Handicap.

In so einer Fördermaßnahme komme ich in Ihre Einrichtung (Kindergarten, Schule, ect.) und bringe kleinen und großen, die ältesten Begleiter der Menschen wieder etwas näher. Je nach Anspruch können, wie auf diesem Foto, die kleinen auch schon mal mit einem echten Blindenführhund im Führgeschirr laufen.

Die Fotos auf dieser Seite sind in einem Kindergarten entstanden.

Auch Besuche in Senioreneinrichtungen sind möglich... Wenn Sie Interesse haben, sprechen Sie mich an.


So viele "Unfälle" mit Hunden wären vermeidbar, wenn das Wissen um diese wunderbaren Tiere etwas größer wäre. Lassen Sie mich Ihnen helfen, Ihre Kenntnisse zu vertiefen und so einen Beitrag zu leisten, dass Leben miteinander so zu gestallten, dass wir mit den Hunden in unserer Umgebung friedlich leben können.

Um meine Fähigkeiten im Bereich der Pädagogik zu erweitern war ich ein paar mal in Augsburg, um dort im Team Tiergestützte Therapie vom Bunten Kreis, mit meinen Hunden, die tiergestützte Psychotherapie von Christiane Schuler zu begleiten. Dort zeigen wir Kindern den richtigen Umgang mit Hunden, was zu tun ist, bei einem eventuellen Angriff eines Hundes und nicht zu letzt, dass niemand "einfach so", einen Hund ungefragt anfassen darf.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für die Möglichkeit des „über die Schulter guckens“ bedanken. Ebenso für die Herzlichkeit und Wärme, die ich bei jedem Besuch erfahre.

Viele Dank – Ihr seid ein tolles Team!

Auch das ist eine Tiergestützte Fördermaßnahme:
Dortmunder Museumsnacht
- Sinnlichkeit 
Zeche Zollern

Samstag, 26.9.2009 
Feine Nase, scharfe Augen, weiches Fell: Spürhunde der Polizei, Blindenführhunde, Fledermäuse, Uhus, Habichte und Lamas stellen ihre fünf Sinne vor.Hier erkläre ich das Hörzeichen "such Bank"
In der Zeit von 16.00 - 19.00 UhrBorris hat die Treppe gesucht.
jeweils zur vollen Stunde werde ich Ihnen meine Hunde und meine Arbeitsweise vorstellen.Wothan zeigt den Belagwechsel an.Nach rechts oder links?
Hier habe ich ein paar Bilder zusammen gesucht, die Ihnen einen Eindruck geben. Wothan, Norten, Borris und Guinness waren mit dabei und wir hatten alle wirklich viel Spass bei der Sache!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen